Das Buch – Handybesitzer …

Horst Saak-Winkelmann 22 Dez. 2000, 23:41
… und das 2001-Problem

Wie wir ja nun wissen sind viele Fotografen innovativ und besitzen ein Handy.
Schon seit einigen Tagen vermarkten wir erfolgreich eine schnurlose Freisprecheinrichtung, die wir Euch nun nicht vorenthalten wollen.
Unter (siehe unten) sind die Details beschrieben.
Sorry für diese Adresse, aber aus patentrechtlichen Gründen können wir nicht anders.


xxx xxx 23 Dez. 2000, 00:39

Horst Saak-Winkelmann schrieb in im Newsbeitrag:
xxx…@news.t-online.com…

> … und das 2001-Problem

Sehr geehrte Herren!

bei dem nicht unerheblichen Preis der von Ihnen angebotenen Produkte erwarte ich zumindest einen gewissen Zweitnutzen. Da ich gerade auf der Suche nach einer Nahkampwaffe für den Büroalltag bin, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Ihre Freisprecheinrichtung auch geeignet ist, Papierkügelchen auf unbotmässige Kollegen zu verschiessen. In Erwartung einer positiven Auskunft verbleibe ich

Hochachtungsvoll
Ihr
xxx xxx


Horst Saak-Winkelmann 23 Dez. 2000, 00:51
Am Fri, 22 Dec 2000 23:43:52 +0100 schrieb „xxx xxx“:


>bei dem nicht unerheblichen Preis der von Ihnen angebotenen Produkte
>erwarte ich zumindest einen gewissen Zweitnutzen. Da ich gerade auf der
>Suche nach einer Nahkampwaffe für den Büroalltag bin, bitte ich Sie, mir
>mitzuteilen, ob Ihre Freisprecheinrichtung auch geeignet ist,
>Papierkügelchen auf unbotmässige Kollegen zu verschiessen. In Erwartung
>einer positiven Auskunft verbleibe ich


Da ‚gewerbliche‘ Themen hier nicht ihren Platz haben/dürfen/sollten werden wir per Mail an Sie treten


xxx xxx 23 Dez. 2000, 00:51
Moin Horst

>Schon seit einigen Tagen vermarkten wir erfolgreich eine schnurlose
>Freisprecheinrichtung, die wir Euch nun nicht vorenthalten wollen.

xxx!!!!! Die unterbieten deinen Preis!


xxx xxx 23 Dez. 2000, 01:32

>Schon seit einigen Tagen vermarkten wir erfolgreich eine schnurlose
>Freisprecheinrichtung, die wir Euch nun nicht vorenthalten wollen.
>Unter http://www.vollbekloppt.de/fse.html sind die Details
>beschrieben.

VORSICHT!

Ich kann nur dringend vor dem Kauf abraten. Aus zuverlässiger Quelle habe ich erfahren, dass es bei einer nach Europa gelieferten Sendung zu massiven Fabrikationsfehlern gekommen ist.

Das wirkt sich durch rote Striemen im Gesicht und Verlust des Handys aus.

Der Amerikanische Hersteller hat daher die gesamte Europa-Lieferung zurückgeordert.

Übrigens, noch ein Tipp: Seit kurzer Zeit liegen Einmachgläsern aus Omas Keller als Gimmick diese durchaus praktischen Handy-Freisprechanlagen bei.


xxx xxx 23 Dez. 2000, 15:38
Moin xxx

>Hier wird der Name eines Produktes der FastNet Computers GmbH
>(FastNet FSE) mißbraucht. Obwohl es die Firma seit 4 Jahren nicht mehr gibt,
>dürfen doch wohl die Produktnamen nicht mehr verwendet werden oder?
>(ist eigentlich hier die Variante mit Tesa-Krepp oder die mit Gummiband gemeint?)

Ich hörte von der Variante „Sekundenkleber“


xxx xxx 23 Dez. 2000, 20:46
Moin xxx!

>> Ich hörte von der Variante „Sekundenkleber“

>Munkelte man nicht auch von chirugischen Eingriffen? ;-)

Irgendsowas ist mir auch zugetragen worden. Nur gab es da noch ungelöste Probleme mit dem Aufladen des Akkus… und eine Buchse hinter dem Ohr lehnten die meisten Testkandidaten ab.


xxx xxx 23 Dez. 2000, 21:26
Am Sat, 23 Dec 2000 19:46:28 +0100 formulierte xxx xxx folgendes:

>Nur gab es da noch
>ungelöste Probleme mit dem Aufladen des Akkus… und eine Buchse
>hinter dem Ohr lehnten die meisten Testkandidaten ab.

Wird schon gehen. Elektrische Zahnbuersten ham ja auch keine Buchse…


xxx xxx 25 Dez. 2000, 06:42

xxx xxx xxx wrote:

> >Wird schon gehen. Elektrische Zahnbuersten ham ja auch keine Buchse…

> Die funktionieren meines Wissens mit Induktion :-)

Genau! Induktionsschleife unters Kopfkissen!

(Bei Beamten wahlweise auch in der Schreibtischplatte)


xxx xxx 30 Dez. 2000, 14:01

h…@gmx.de (Horst Saak-Winkelmann) writes:
> Wie wir ja nun wissen sind viele Fotografen innovativ und besitzen ein
> Handy.
> Schon seit einigen Tagen vermarkten wir erfolgreich eine schnurlose
> Freisprecheinrichtung, die wir Euch nun nicht vorenthalten wollen.
> Unter xxx sind die Details
> beschrieben.
> Sorry für diese Adresse, aber aus patentrechtlichen Gründen können wir
> nicht anders.

Hallo Horst,

das ist aber gar nicht dein Stil. Offensichtlich hat dich hier niemand erkannt, war aber auch nicht verwunderlich ist, da du sonst immer eine andere Signatur hast. Hat da irgendwer deinen Account missbraucht?
Dass Werbung hier unerwünscht ist, brauche ich dir ja wohl nicht zu sagen.

(und der Rest sollte die Abuse-Keule vielleicht erstmal stecken lassen, einen gewissen Vertrauensbonus sollte man den Regulars schon gewähren.)

Na, vielleicht ist ja auch alles schon zu spät… Horst?


xxx xxx 30 Dez. 2000, 14:09
xxx ‚xxx‘ xxx schrieb:

> Dass Werbung hier unerwünscht ist, brauche ich dir ja wohl nicht zu
> sagen.

> (und der Rest sollte die Abuse-Keule vielleicht erstmal stecken
> lassen,

Wer verarscht hier jetzt eigentlich wen?

xxx
– benutzt ein Konkurrenz-Produkt der Firma Weck


Horst Saak-Winkelmann 30 Dez. 2000, 16:38
Am 30 Dec 2000 13:01:40 +0100 schrieb xxx ‚xxx‘ xxx:

Hallo xxx,


>das ist aber gar nicht dein Stil. Offensichtlich hat dich hier niemand


Du kennst meinen Stil? :-)


>erkannt, war aber auch nicht verwunderlich ist, da du sonst immer eine
>andere Signatur hast. Hat da irgendwer deinen Account missbraucht?


Nein, nein – das ist schon OK so.
Auch ich schaffe es hin und wieder mal meine Signatur zu wechseln – ein wenig Abwechslung muß ja sein.


>Dass Werbung hier unerwünscht ist, brauche ich dir ja wohl nicht zu
>sagen.


Na sowas, jetzt ist es doch tatsächlich jemandem aufgefallen.
Nur gut das meine bisherigen Schleichwerbungsversuche nicht so aufgefallen sind :-)


>(und der Rest sollte die Abuse-Keule vielleicht erstmal stecken
>lassen, einen gewissen Vertrauensbonus sollte man den Regulars schon
>gewähren.)


Dat finde ich jetzt aber, wie finde ich denn dat. Danke.


>Na, vielleicht ist ja auch alles schon zu spät… Horst?


Hier, ich.
Offensichtlich hast Du Dich am [G] orientiert. Ist ja eigentlich auch ganz gut so, nur hier in diesem Fall gibts unterschiedliche Deutungen.

Die Mehrheit der Reagierenden hat uns (xxx und ich) teilweise ja recht heftig unter Beschuß genommen – aber damit war zu rechnen.

Und zusammen mit dem Abuse-Bearbeiter (Ja, es hat sich tatsächlich jemand bei mir gemeldet) haben wir dann wie viele andere auch kräftig geschmunzelt.

Nix für ungut

Gruss
Horst


xxx xxx 30 Dez. 2000, 17:43
Moin Horst

>>Na, vielleicht ist ja auch alles schon zu spät… Horst?
>…
>Hier, ich.
>Offensichtlich hast Du Dich am [G] orientiert. Ist ja eigentlich auch
>ganz gut so, nur hier in diesem Fall gibts unterschiedliche Deutungen.

[G]ewerblich
[G]ag
[G]rinsen

>Die Mehrheit der Reagierenden hat uns (Adrian und ich) teilweise ja
>recht heftig unter Beschuß genommen – aber damit war zu rechnen.

…aber alles unter dem Tag [G]….

>Und zusammen mit dem Abuse-Bearbeiter (Ja, es hat sich tatsächlich
>jemand bei mir gemeldet) haben wir dann wie viele andere auch kräftig
>geschmunzelt.

Echt? Wer denn? TO? ;-)

>Nix für ungut

Wieso? War doch gut. ;-)


Horst Saak-Winkelmann 30 Dez. 2000, 20:06
Am 30 Dec 2000 17:04:34 +0100 schrieb xxx ‚xxx‘ xxx:


>Ok, jetzt ist der Groschen gefallen. Ich habe mich eigentlich weniger
>am [G] als an den Reaktionen der anderen orientiert.


Na Gott sei Dank. 2000 ist gerettet :-)


>Irgendwie frage ich mich aber immer noch, woran der Humor denn nun
>deutlich werden soll. Sieht eigentlich genau aus wie die übliche
>Werbung… bis auf den URL vielleicht, aber was hat man nicht schon
>alles gesehen…


Also, für die Humorgrenze bzw. Empfindlichkeit der hier mitlesenden bin ich nicht zuständig.
Und wenn man sich nicht ganz sicher ist kann (sollte) man ja mal nachfragen (oder bei unserem Beispiel ein Bild anfordern).


Horst Saak-Winkelmann 30 Dez. 2000, 20:06
Am Sat, 30 Dec 2000 16:32:43 +0100 schrieb xxx xxx:


>Nicht wirklich oder ? Aber Klaus Kempf hat ja wohl ein wenig Humor
>oder ?


Doch das war recht nett:

– Abuse-Bekämpfer drohte
– HSW drohte zurück
– Abuse-Bekämpfer drohte nochmal
– HSW drohte zurück und bat um Bildanforderung („Machen Sie sich ein Bild“)
– Abuse-Bekämpfer war willig und hat das Bild angefordert
– Abuse-Bekämpfer meldete sich dann 2 Min. später mit ‚Prust‘, ‚Gröhl‘ und so weiter
– HSW wurde vom Abuse-Bekämpfer gebeten dieses Angebot jetzt aber nicht in allen NG zu plazieren


xxx xxx 30 Dez. 2000, 21:56
On Sat, 30 Dec 2000 18:03:15 GMT, h…@gmx.de (Horst Saak-Winkelmann)
wrote:

>Doch das war recht nett:

*g*

>- HSW wurde vom Abuse-Bekämpfer gebeten dieses Angebot jetzt aber
>nicht in allen NG zu plazieren

Ist ja auch mehr ein Gag zu dem man ein wenig bekannt sein muß :-))


xxx xxx 31 Dez. 2000, 14:31

xxx xxx wrote:

> Hallo xxx xxx, Du schriebst:

> > das würde ich sowohl mit xxx als auch mit Horst
> > anders regeln können.

> Immer diese Gewalt. :-)

Ja nu, was meinst Du, wofuer ich mir ein Einbein hab schenken lassen? Zum Fotografieren? Wohl kaum… :o).


Fast vergessen. Dieses Foto wurde den Interessenten übermittelt:



Der interessierte Leser findet im Beitrag Alte Webseiten meine Machwerke rund ums Thema Fotografie.
Bitte keine Kommentare wie „Die waren schon damals nicht schön.“, „Die Farben sind ja schauderhaft“.
Ich war jung und brauchte das Geld.
Und unter Kategorie Fotografie sind alle Beiträge zu „de.rec.fotografie – Das Buch“ zu finden.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via E-Mail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.