Besuch eines Fernsehteams

Und wieder einmal war ein Fernsehteam in Brühl an der BlueKing-Bahn. Diesmal ging es um einen Beitrag mit dem Titel Fakecheck Slotcar (so manch einer schreibt auch Fake Check). Das ProSieben Galileo-Team ging der Frage nach, ob es sich bei dem allseits bekannten Video von der Wing Car EM 2010 in Helsinki um eine Fälschung handelt.

Vor ein paar Wochen zog ein Video recht schnell Kreise in vielen Blogs und Video-Portalen. Das Original-Video, aus dem Jahr 2010, stammt von Jussi Kämäräinen und zeigt in ca. 5 Minuten Ausschnitte von einem Finallauf der WingCar EM. Autorata EM-kilpailut, Helsinki:

In Foren, Blogs und Video-Portalen wurde dann das Video (manchmal auch nur Teile davon) verbreitet. Einer der Ersten war wohl Slotfreund Ralf in London mit seinem Blog-Beitrag Proper Slot Car Racing; hier noch beispielhalft ein paar Fundstellen: Cartoonland – Autorennbahn made in Finnland * LangweileDich.net – Carrera-Bahn ist für Kinder – Time for Slotracing! * engadget German – Moderne Modellautorennen zirpen und wischen vage durch die Optik * SPIEGEL ONLINE – Carrera-Autos auf Rekordkurs: Zisch und weg und viele weitere.

Nicht nur wegen falscher Kommentare, Bemerkungen und der Kürzung des Videos juckte es mich manchmal in den Fingern und ich schrieb dann auch dort einen Kommentar. Hier im Thread 160km/h des Carrera GO!!!-Forums habe ich eine Zusammenfassung aus meiner Sicht versucht.

Nun aber zurück zum Pro7-Fernsehteam.
Anlässlich eines WingCar-Sprayglue-Rennens (hier die Berichterstattungsseite von bluekingclub.de – OK, nicht immer zeitnah) sind die Fernsehmacher auch recht früh in Peters Spielzimmer erschienen. Ausdauer hatten sie auch, denn erst nach ca. 8 Stunden packten sie ihr Equipment wieder ein.
Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Wingcar EM 2012FakeCheck Wingcar-Racing
Hier geht’s lang zum Galileo Video-Archiv. Mit dem Stichwort „slotcar“ findet man recht schnell die zwei Videos.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via E-Mail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.