Das Buch – PPPP

PPPP?
Persönliche Pleiten, Pannen, persönliches Pech

Da ich ja mehr andere hab fotografieren lassen, sind mir dann, in den seltenen Fällen, auch ein paar erwähnenswerte Dinge passiert.

– Film vergessen einzulegen. Ssiehe auch Nina Hagen – Du hast den Farbfilm vergessen 1974

Wie sich dann später heraus stellte: Ich hatte noch nicht mal einen Ersatzfilm dabei.

– Anfang hatte ich beim Einspulen des Filmes in der Dunkelkammer (war mein Badezimmer) immer ein paar Probleme. Irgendwann hatte ich den Dreh raus – kein Wunder – das Licht war ja noch an.

– Leere Akkus in die Jackentasche mit den vollen Akkus getan. Wer denkt schon daran ein Messgerät mitzunehmen?

– Beim Hinsetzen an den Essenstisch (Bierzeltgarnitur) in den Kameragurt der netten Sitznachbarin getreten. War ja klar, die Kamera stürzte ab. Die Kamera war erst ein paar Wochen alt und wurde von mir, nach dem doch recht schönen Wochenende auf Burg Waldeck, nach Willich gesandt. Die Kamera ging dann überprüft und neu eingestellt an meine Burg Waldeck-Kollegin.



Der interessierte Leser findet im Beitrag Alte Webseiten meine Machwerke rund ums Thema Fotografie.
Bitte keine Kommentare wie „Die waren schon damals nicht schön.“, „Die Farben sind ja schauderhaft“.
Ich war jung und brauchte das Geld.
Und unter Kategorie Fotografie sind alle Beiträge zu „de.rec.fotografie – Das Buch“ zu finden.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via E-Mail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.