Mein Name ist … | Ralf Schaffland

… und ich schreibe mehr Runden, als ich mit dem Slotcar fahre . . .

Horst meint, ich müsse mich hier unbedingt vorstellen. Ich meine das nicht – aber da er laufend nachhakt, stelle ich mich halt vor. Und wenn’s nur ist, weil ich keine Ausreden mehr habe . . . ;-)

Slotracing hat bei uns – wie mutmaßlich bei Vielen – unter dem Weihnachtsbaum begonnen. Irgendwann haben wir beim Einkaufen von Slotracing Parts einen alten Kollegen aus Rallye Tagen (in 1:1) getroffen. Mit der Frage „Warum kommt Ihr nicht ‚mal vorbei . . . !?“ begann unsere „Karriere“ auf den Clubbahnen – und zwar gleich im Maßstab 1:24. Den 1:32er Scale haben wir also völlig übersprungen. „Wir“ meint übrigens meinen Sohn Jan und mich, ohne den die Sache sicherlich ganz anders verlaufen wäre . . .

Das Racing bekam eine völlig andere Qualität, als man uns im Oktober 2001 das erste Mal zu einem Lauf der Gruppe 245 mitschleppte. Mit je einem eigenen Auto und je einem Leihwagen ging’s los. Seitdem habe ich keinen 245 Lauf im Westen ausgelassen. Irgendwann Ende 2003 haben wir im Triumvirat (der leider viel zu früh verstorbene HaJü, DiSo und ich) den westlichen Ableger der Gruppe 245 „geerbt“ und seit dem halt weiter betrieben. In 2007 kam die 245 easy* dazu, weil wir meinten, etwas für die Einsteigerförderung tun zu müssen. Im Unterschied zur 245 benötigt man bei der easy* nur ein Fahrzeug – und es geht dort viel weniger streng (eben richtig easy*) zu . . .
Zwischendrin haben Jan und ich – mit Ausnahme der NASCAR – so ziemlich alle anderen Serien im 1:24er Maßstab ‚mal ausprobiert. Länger verblieben sind wir in der DSC und der GT/LM Serie von Werner Bolz – und durften dort u.a. das wahnsinnige Jahr 2007 miterleben!! DSC mit den 13D Motoren war irgendwann nicht mehr unser Ding und das GT/LM Fahren ebbte dito irgendwann ab. Nur am Rande. Jan hat sich dann irgendwann mehr für die schnellen Serien SLP und DPM/EPC begeistert, welche überregional ausgetragen werden . . .

Parallel zur PUR Reifen „Pleite“ ab 2007 reifte der Gedanke, eventuell auch einmal etwas auf Moosis bei den 1:24er Scale Fahrern zu machen.
Martin Bartelmes aus Trier hatte die Grundidee zum SLP-Cup als restriktiv ausgelegte Serie mit Einheitsmaterial – und so haben Martin und ich für 2008 ein relativ wasserdichtes, aber einfach gehaltenes Reglement für eine Serie it Einheitsbodys und -chassis darum herum gebaut.
Seitdem wird die Serie in der Region „Mitte“ und „West“ ausgetragen. Für den SLP-Cup wurde in 2010 das neue Label Slotracing chancengleich eintwickelt, für welches Tom Stahlhut übrigens das geniale Logo entworfen hat !! Heute läuft „der Cup“ in der 4. Saison, hat unter den 18D Fahrern viel Akzeptanz gefunden und dürfte fahrerisch zu den am stärksten besetzten Serien der Scale Szene in NRW zählen. Jährliches Highlight ist übrigens das SLP-Cup Meeting, das jeweils vor den Sommerferien als Teamrennen durchgeführt wird . . .

Und weil das Machen von 2 bzw. 3 Rennserien so langweilig ist, haben wir für 2012 den Grand Slam ausgekocht. Erneut unter dem Motto Slotracing chancengleich, aber mit Karosserievielfalt und zwar bei modernen GT2 und GT3 Fahrzeugen, welche aktuell beim Vorbild so richtig boomen. Der Grand Slam begann – für mich übrigens das erste Mal – mit einem weißen Blatt Papier und der Idee, etliche Dinge einfach ‚mal anders zu machen als gewohnt. U.a. standen ein hoher fahrerischer und technischer Anspruch, vergleichsweise viel Fahrzeit, Typenvielfalt, möglichst geringe Orga Zeiten und natürlich die Anforderungen des „Slotracing chancengleich“ (inkl. Ausgabe von Motor und Hinterrädern) im Lastenheft. Die Entwicklung der Konzeption hat Monate gedauert, viele Gespräche und intensives Nachdenken erfordert – und natürlich auch eine Menge Zeit für das Bauen von Referenzkarosserien und das Zeichnen (am CAD) und Fertigen der ganzen homologierten Teile. Jetzt steht das Regelwerk – aktuell läuft die Einschreibephase – das Interesse ist gegeben. Spannend wird’s dann ab Februar 2012, wenn wir die theoretische Konzeption im praktischen Betrieb einem Härtetest unterziehen . . . ;-)

Sorry, wenn das hier erst einmal nur nach Rennorganisation und weniger nach Rennen fahren klingt. So ist das aber . . .

Machen wir diesen Part rund: Irgendwann in 2002 sind die Rennserien-West enstanden, weil ich meinte, dass die 1:24er Scale Rennserien im Westen eine Plattform bräuchten, damit Regeln, Termine und Ergebnisse den Teilnehmern und anderen Interessierten frei zugänglich sind. Heute nennt man das wohl Portal. Das Ganze hat sich rasch durchgesetzt und die meisten Serien sind entweder in den RSW direkt untergekommen oder benutzen sie als Sprungbrett zu den eigenen Seiten.
Glücklicherweise haben sich im Laufe der Jahre für die „Rennserien-Mitte“ und „-Süd“ andere, engagierte Webmaster gefunden, sodass sich aktuell nur noch „Ost“ und „West“ in meiner Obhut befinden . . .
Bereits in 2001 wurden immer ‚mal wieder kleine „Erlebnisberichte“ von Veranstaltungen geschrieben – und in Foren veröffentlicht. Die Gestaltungsmöglichkeiten für Texte und das Einbinden von Fotos mittels der HTML Tags war damals nicht Jedermann’s Sache, sodass die Idee entstand eine wöchentliche Rennpostille zu veröffentlichen, welche Veranstaltungshinweise und Rennberichte in besser lesbarer Form umfassen sollte. Premiere war im Februar 2005 und seitdem erscheint die Wild West Weekly (WWW) jeweils zum Wochenbeginn mit unterschiedlichem Umfang – teilweise sind’s 20-30 Seiten. Autoren haben sich viele gefunden, die sporadisch oder regelmäßig Beiträge verfassen, welche von mir zur WWW zusammen gebunden werden. Anfangs war Sonntags der Erscheinungstermin – mittlerweile hat sich der Montag als geeigneter heraus gestellt. Die laufende Nr. 320 deutet darauf hin, dass in der Vergangenheit nicht allzu viele Montage „WWW-frei“ geblieben sind . . .
Irgendwann in 2006 oder 2007 haben wir beim SLP den Live Ticker zu einzelnen Veranstaltungen eingeführt – zuerst mit einfachen Mitteln, als laufend aktualisierte PDF. Später hat Wolfgang Habon dazu eine vernünftige Plattform geschaffen. Highlights waren in der Vergangenheit sicherlich die Ticker von der DPM in Dietzenbach – oder andere EPC Ticker.
Mittlerweile hat sich das Ganze wieder gegen Null reduziert – die DPM und die EPC pausieren, für Ticker von regionalen Veranstaltungen lohnt der Aufwand oft nicht. Denn ein ordentlicher Ticker ist ein „Fulltime“ Job.
Parallel zum Ticker entstand eine technisch recht aufwändige Live Timing Lösung, bei welcher zuerst mit Webcam später per Direktanschluss die Zeitnahme Monitore bzw. Webcam Bilder auf einen Webserver gespiegelt wurden. Auch diese Lösung kommt in letzter Zeit nur noch sporadisch zum Einsatz . . .

Ach ja – Slotracing betreibe ich auch noch. Manchmal engagiert – machmal eher nebenbei, im Zweifelsfall ist halt die Orga wichtiger. So richtig entspannend ist es eigentlich nur, wenn ich als Gastfahrer in anderen Serien unterwegs bin. Mich um die eigenen Fahrzeuge zu kümmern klappt schon lange nicht mehr. Das hat früh schon Jan übernommen, der bisweilen „der Renningenieur“ genannt wird und mir oft Material hinstellt, welches viel zu gut für meine Talente ist. Am besten kann man mich zu Teamrennen gebrauchen – da muss ich mich voll ‚reinhängen, um die Teamkollegen nicht hängen zu lassen . . . ;-);-))))

S’ist interessant, den vorstehenden Text noch ‚mal zu lesen ;-) Es sieht ein wenig nach Nachruf aus ;-)
Für mich ist’s ’ne Art Chronologie – der Leser mag auch ‚was Anderes daraus ableiten. Das Fazit wäre, dass sich in 10 Jahren ’ne Menge geändert hat im westlichen Scaleracing (die Flexi Fahrer sagen „Model Car“ !?) – und ich war mitten drin, statt nur dabei.
Vieles hat Spaß gemacht – über Manches hat man sich kräftig geärgert; und zu tun gibt’s ebenfalls noch viel . . .

Spaß haben mir die vielen, wirklich netten Jungs gemacht, die das Hobby ausüben – und auch zu sehen, welchen Weg sie nehmen, wie sie sich weiter entwickeln und wie viel Engagement (im positiven Sinn!) im Spiel ist.
Ärger bereitet mir in erster Linie die bisweilen praktizierte „Verarsche“ (sorry für das Wort!) – sei es auf Teilnehmer- oder Veranstalterseite. Von daher ist mir das Slotracing chancengleich ein wirkliches Anliegen, zumal ich meine, dass rund herum zu wenig über die Perspektive des Ganzen (bzw. die Konsequenzen des eigenen Handelns) nachgedacht wird. Neudeutsch sagt man wohl, dass mir die Nachhaltigkeit bisweilen ein wenig fehlt.
Wobei ich jetzt nicht postuliere, dass „mein“ Weg mit 245, SLP-Cup oder Grand Slam der Richtige ist – die letzten Jahre haben gezeigt, dass es fortlaufend etwas zu verbessern / zu verändern / einzusteuern gibt – und rund herum gibt’s ’ne Menge anderer, aus meiner Sicht gelungene oder perspektivisch ausbaufähige Serien . . . !!


rennserien-west.de/rennserien/west_rgrp245.htm


rennserien-west.de/rennserien/west_rgrsl.htm


rennserien-west.de/rennserien/west_rslp-cup.htm


Anmerkung der Blog-Redaktion:

Ralf Schafflands www.rennserien-west.de ist die Anlaufstelle wenn es um Termine und Ergebnisse der verschiedensten Rennserien geht.
Meineserachtens stellen die Berichte unter ‚Wild West Weekly‘ aber das absolute Highlight seiner Angebote dar!


Der Autor „Ralf Schaffland“ hält alle Rechte am textlichen und bildlichen Inhalt dieses Artikels inne. Der Autor übernimmt jedoch keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Das Urheberrecht / Copyright für hier veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor!


Im Beitrag Mein Name ist … | Horst Saak-Winkelmann sind alle bisher erschienenen Beiträge dieser „Serie“ gelistet und verlinkt.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via E-Mail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.