Evernote berufliche Trigger

Bereits 2012 bin ich auf die Verwendung von Trigger gestossen.
Im Blog-Beitrag Triggerlisten helfen auf die Sprünge schrieb Herbert darüber und ich veröffentlichte Evernote – Triggerliste auf meiner Downloadseite.

Nun benötigte jemand Hilfestellung im beruflichen Bereich zu Trigger in Verbindung mit Evernote. Anhand der „alten“ Triggerlisten von Christian Waidner wurde dann eine Vorlage erstellt.
Christian schrieb seinerzeit:
Wie schon im Artikel zu meinem weekly review beschrieben, nutze ich zum Erstellen meiner ToDos eine Triggerliste. Für diejenigen, die nicht ganz so mit der Materie vertraut sind – eine Triggerliste ist eine Liste von losen Begriffen oder Aktivitäten, die man in regelmäßigen Abständen durcharbeiten kann und deren Inhalt den Schalter oder Trigger darstellt, so dass man sich an Aufgaben oder Dinge erinnert. Finde ich auf meiner Liste zum Beispiel den Eintrag “Ausgeliehenes zurückfordern”, grübele ich einmal kurz nach und vielleicht fällt mir ein, dass ich ja vor einiger Zeit meinem Bruder mein Werkzeug geliehen habe.

Eine Weile lang habe ich die Liste aus “Getting things done” (oder “Wie ich die Dinge geregelt kriege”) verwendet, dann im Netz gesucht und bin irgendwann dazu übergegangen, meine eigenen zu erstellen.

Die Vorlage ist ebenfalls auf der Downloadseite zu finden, unter Evernote – berufliche Trigger.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via eMail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.