Dieses Zubehör sollte in keiner Werkstatt fehlen!

… besonders um Laien, Praktikanten und Lehrlinge zu verwirren ;-)

Spezialequipment für unnötige Wege und dumme Gesichtsausdrücke:

  • Wenn nichts mehr hält, helfen nur noch „Siemens Lufthaken“!
  • Immer gern gesucht: Die „Wasserwaagen-Füllstation“ (steht meist neben dem Regal mit den „neuen Luftblasen“ und den „Gewichten für die Wasserwaage“)
  • „Getriebesand“ in verschiedenen Körnungen sollte man bei der Arbeit am Kfz immer zu Hand haben.
  • Wenn das Brett etwas zu Dünn ist, hilft der „Draufhobel“! (mit Trichteraufsatz, wo Flüssigholz nachgeschüttet werden kann)
  • Wenn das Brett zu kurz ist logischerweise nach der „Dransäge“ verlangen.
  • Die Scheibe ist etwas zu groß? Kein Problem für den „Glashobel“.
  • Ein „Eimer Pressluft“ sollte auch nicht fehlen!
  • „Glasnägel“ sind super geeignet um die Gardine direkt an die Scheibe zu nageln.
  • Elektriker brauchen gelegentlich einen „Eimer für den Spannungsabfall“
  • Ganz spezielle Bohrungen können schon mal einen „Kurvenbohrer“ erfordern!
  • Falls der Lehrling grade nix zu tun hat, kann er ja auch schon mal eine „Hand voll 20-Zoll Muttern“ holen ;-)

Quelle >>> Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Humorarchiv/Liste der Ausbildungsinitiationsriten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Logo NotepadSchreibe Deine Meinung! Gib Hinweise und Ideen ab!

Mit einem Kommentar kannst Du die Inhalte hier bereichern. Kommentare sind gewünscht und willkommen!

Wenn Du zum ersten Mal einen Kommentar schreibst, muss ich diesen freigeben. Ich bekomme via eMail eine Benachrichtigung. Also ein wenig Geduld, ich bin ja nicht rund um die Uhr am Computer. Bei nachfolgenden Kommentaren erkennt das System Deinen Namen / Deine Mailadresse und Dein Kommentar erscheint dann sofort.


1 Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.